Diese Rickenbacker 650 Dakota zeigte im Plek Scan leider einige Auffälligkeiten. Nicht im Bezug auf die Bünde, denn die befanden sich in sehr gutem Zustand und wiesen nur sehr geringe Spielspuren auf. Gravierender war jedoch der Zustand des Griffbretts. Neben derm sehr unebenen Verlauf ließ sich auch ein leichter Twist verstellen. Die gut erkennbare Verschmutzung sowie die hochstehenden Bundenden passten auch nicht mehr zum ansonsten guten Gesamtbild dieser Rickenbacker.

Einzig sinnvolle Lösung: eine Neubundierung mit vorheriger Abrichtung des Griffbretts. Natürlich mit Hilfe der Plek Station. Das Ergebnis könnte besser nicht sein.

Was genau wurde gemacht?

Plek Scan, Analyse und Bearbeitung

- Plek Scan
- Analyse
- Abrichten des Griffbretts
- Neuer Jescar - Edelstahlbünde
- Bearbeiten der Bünde
- Einstellen des Sattels und der Brücke

Vorher

Gut zu erkennen sind bei dieser Gibson einige  Höhenunterschiede bei den unteren Bünden. Besonders negativ fallen zudem die hohen Lagen auf. 

Nachher

Alle Bünde haben die perfekte Höhe. Die Saitenlage konnte so um 0,5mm verringert werden.